Mittwoch, 28. Juni 2017, 10:49 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: copyright-by. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

1

Montag, 30. Juli 2012, 09:03

Speeddating (Alex O'Lachlan)

Meine Freunde waren einfach unmöglich. Ich war nun seit knapp 4 Jahren Single - glücklicher Single wohlgemerkt - und wollte rein gar nichts an der Situation ändern, doch irgendwie wollten meine Freundinnen Alyssa und Tammy das ändern. Alyssa war jetzt schon 6 Jahre lang mit ihrem Freund zusammen - mal mehr, mal weniger glücklich - wohingegen Tammy sogar noch etwas länger als ich solo war. Aber ich war diejenige, die ihrer Meinung nach ganz dringend jemanden an meiner Seite brauchte. Wie sie darauf kamen? Keine Ahnung! Aber ich fügte mich meinem Schicksal und ließ mich mitschleppen. Sie wollten irgendwo mit mir hin - hatten mir allerdings nicht gesagt, wohin. Also hatte ich mich ein wenig in Schale geworfen und fuhr mit ihnen in die Stadt.

"Mädels, wo geht’s denn hin?", fragte ich schon zum 10. Mal. "Sei nicht so neugierig. Das wirst du doch gleich sehen.", erwiderte Tammy. Ich rollte mit den Augen und schaute weiterhin aus dem Fenster.
Nach einer weiteren viertel Stunde hielt das Taxi vor einem Restaurant an. "Wir gehen essen? Wie soll ich denn hier meinen Traummann finden?", fragte ich gespielt empört. "Wir gehen nicht essen.", widersprach Alyssa mir. "Das ist aber ein Restaurant, das habt ihr gemerkt oder?" "Gott, ja! Nun nerv nicht und komm mit rein.", zogen sie mich in den Laden. Das Restaurant war recht modern eingerichtet und relativ hell. Überall standen Leute rum und mir schwante Böses.
"Was wollen wir hier?" Beide stellten sich vor die Tür und grinsten mich leicht an. "Speeddating." Ich riss die Augen auf und starrte sie schockiert an. "Das ist nicht euer Ernst!" "Doch.", grinste Tammy zufrieden, "Du lernst ungefähr 20 Männer kennen und kannst dir einen oder mehrere für ein späteres Date aussuchen." "Ihr habt sie wohl nicht alle!", fuhr ich sie etwas lauter an, als gewollt, "Zu so was gehen nur Idioten!" "Schau dich doch mal um, so schlecht sehen die Männer hier gar nicht aus.", bemerkte Alyssa und ließ ihren Blick durch den Raum schweifen. Ich hob nur sauer eine Augenbraue und schaute die beiden genervt an. "Jetzt stell dich doch nicht so an.", schüttelte Tammy ihren Kopf und schubste mich zur Anmeldung.
"Hallo, willst du auch hier mitmachen?", fragte mich eine überfreundliche Blondine. "Gezwungener Maßen.", nuschelte ich. "Sie heißt Lily, Lily Summers. Sie ist bereits angemeldet.", erklärte Alyssa und ich bedachte sie wieder mit einem finsteren Blick. "Ah ja, da steht sie.", die Blondine hakte mich ab und drückte mir mehrere Bögen Papier in die Hand, "Also…du suchst dir gleich einen Tisch aus, setzt dich daran und kannst dir die Bewertungsbögen schon mal ansehen. Diese füllst du allerdings erst später komplett aus. Solltest du während der Dates allerdings schon markante Merkmale feststellen, die bei deiner schlussendlichen Bewertung helfen, kannst du sie gleich notieren. Für jeden Bewerber gibt es nur 3 Minuten Zeit, um euch ein wenig zu unterhalten und auf die Schnelle kennen zu lernen. Am Schluss gibst du uns die Bögen wieder und vermerkst darauf, wen du gerne noch mal treffen würdest und wen gar nicht. Anschließend findet eine schnelle Auswertung statt und wenn es 100%ige Übereinkünfte gibt, dann könnt ihr euch gleich hier miteinander verabreden. Ansonsten bekommst du per Post von uns Bescheid." "Mhm, danke.", ich nahm die Bögen und suchte mir einen abgelegenen Tisch.
Vielleicht hatte ich ja Glück und die Hälfte dieser Vollidioten würde mich gar nicht sehen. Doch dank meines Kleides, mit welchem ich offensichtlich overdressed war, würden sie mich gar nicht übersehen können. Augen verdrehend rutschte ich in meinem Sitz weiter runter und überflog die Bewertungsbögen.
"Markante Charakterzüge…Aussehen auf der Skala von 1-10…Job…Sternzeichen… Vorlieben?", las ich vor und schüttelte den Kopf. Die hatten hier doch alle 'nen Knall. Tief durchatmend schaute ich durch den großen Raum und begutachtete die potenziellen Traummänner. Wenn ich ehrlich war, war gerade mal einer dabei, der mir einigermaßen gefiel und der schien noch recht jung zu sein. Warum, zum Teufel, ging der freiwillig zu einem Speeddating? Wobei, wer wusste schon, ob er wirklich freiwillig hier war, schließlich wurde ich auch gezwungen.
Es dauerte noch ungefähr eine halbe Stunde, dann ging es endlich los und ich konnte diesen grässlichen Abend hinter mich bringen. Meine Freundinnen saßen grinsend an der Bar und am Liebsten hätte ich ihnen ihr Grinsen aus dem Gesicht getreten. Doch nun musste ich mich auf die komischen Vögel mir gegenüber konzentrieren, was schon bei dem Ersten sehr schwer fiel, da dieser furchtbar schüchtern war und hässlich noch dazu. Womit hatte ich das nur verdient?

-----------------------------------------------------

"Boa Jungs, ihr seid echt schlimm, wisst ihr das?", stöhnte ich genervt und ließ mich weiter schubsen. Ich dachte, wir würden endlich mal wieder einen Männerabend machen und ordentlich saufen und feiern gehen, aber nein - Mike und Simon hatten da ganz andere Pläne. Sie hatten mir gesagt, dass sie sich endlich wieder eine Frau an meiner Seite wünschten, da ich immer so sehnsüchtig anderen Pärchen hinterher sehen würde. Was für ein Schwachsinn! Ich war gerade erst ein halbes Jahr solo und hatte aufgrund meines Jobs eh kaum Chancen eine vernünftige und lang anhaltende Beziehung zu führen, doch die beiden sahen das anders, weil sie mit ihren Frauen unsagbar glücklich waren.
Völlig entnervt betraten wir das Restaurant, wo dieses Speeddating stattfinden sollte. Ich hielt so etwas sowieso für blödsinnig, da meiner Meinung nach nur Idioten und Leute, die es echt mal wieder nötig hatten, da hingingen. Doch nun waren wir da und ich holte mir noch schnell die Unterlagen, da es bereits losging.
Vor mir saß eine Frau, Anfang 30, brünett, etwas pummliger und mit einer schwarzen Brille auf der zu großen Nase - das totale Klischee.
"Hallo, ich bin die Carrie!", sie streckte mir ihre Hand entgegen und entblößte eine Reihe recht gerader Zähne. Ich zwang mich zu einem Lächeln und nickte. "Ich bin Alex." "Oh, was für ein schöner Name.", lächelte sie noch breiter. Ich hob die Augenbrauen und schaute kurz auf meinen Bogen. Irgendwie musste ich diesen Abend ja rumkriegen. Also stellte ich ihr ein paar Fragen, auch wenn es mich nicht wirklich interessierte, was sie sagte.

Nach und nach arbeitete ich meine "Dates" ab und unterhielt mich mit den Frauen. Einige waren recht nett, wenn auch nicht mein Typ, aber es war keine dabei, die ich abstoßend hässlich fand. Daher machte ich meine Kreuzchen und ein paar Anmerkungen und wechselte zum letzten Tisch.
Wow. Das war mal eine Frau nach meinem Geschmack. Blond, hübsch, sehr gut angezogen, strahlend grün-braune Augen, ein wirklich schönes Lächeln und wenn sie auch noch einigermaßen intelligent war, würde ich sie sofort zu einem Date ausführen.
"Hi.", lächelte sie mich offen und sichtlich erfreut an. "Hi.", ich setzte mich zu ihr und schaute ihr in die Augen. Sie faszinierte mich jetzt schon und dabei hatten wir noch nicht mal miteinander gesprochen. "Ich bin Alex.", stellte ich mich vor und reichte ihr meine Hand. "Lily.", nahm sie diese lächelnd entgegen und mich durchfuhr sofort ein warmer Schauer, als wir uns berührten. Die nächsten 3 Minuten kamen mir vor, wie Sekunden - viel zu schnell mussten wir uns voneinander lösen, doch das war definitiv das netteste Gespräch an diesem Abend und es hatte sich allein schon dafür gelohnt, hierher zu kommen. "Tja, dann…mach's mal gut.", verabschiedete ich mich von ihr. "Du auch.", sie stand lächelnd auf und ging zu der Blondine, die die Bewertungsbögen entgegen nahm. Sie schaute sich noch kurz zu mir um und lächelte mich wieder so zuckersüß an.

-----------------------------------------------------

  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

2

Montag, 30. Juli 2012, 09:04

Als der letzte Kerl auf mich zukam, setzte mein Herzschlag kurzzeitig aus. Wow! Was für ein Mann. Er setzte sich zu mir und schaute mich gleich lächelnd an. Dunkle Haare, leicht gebräunt, gut gebaut, markante Gesichtszüge, schöne blaue Augen und ein entwaffnendes Lächeln. Ich schmolz regelrecht dahin.
"Ich bin Alex." Alex also. Schöner Name, für einen ebenso schönen Mann. Ich fragte mich allerdings, was so ein Mann hier suchte. Er sah mich immer noch durchdringend an und lächelte dabei. Dieses Lächeln ging mir durch und durch. Nun streckte er mir auch noch seine Hand entgegen und mich überlief ein warmer Schauer bei unserer Berührung. Ich war hin und weg und wollte unbedingt ein Date mit ihm.
Bei unserem Gespräch bestätigte sich der erste Eindruck - er sah nicht nur gut aus und war charmant, sondern hatte auch etwas auf dem Kasten und hatte im Gegensatz zu einigen seiner Vorgänger einen Job. Dann ertönte viel zu schnell die Glocke und zeigte uns an, dass die Zeit abgelaufen war. Schade eigentlich. Schnell machte ich meine Kreuze, vor allem an der Stelle für den Wunsch nach einem erneuten Wiedersehen und stand dann auf.
"Tja, dann…mach's mal gut.", verabschiedete sich Alex von mir und ich lächelte ihn an. "Du auch.", ich ging zu der Blondine vom Empfang und legte ihr meine Bögen hin, dann drehte ich mich noch mal nach ihm um und stellte fest, dass Alex mich ebenfalls ansah. Mit einem Lächeln wandte ich mich wieder ab und ging zu meinen Freundinnen.
"Und? Und? Und?", fragten sie mich gleichzeitig und aufgeregt. Ich grinste nur vor mich hin und setzte mich zu Ihnen. "Einen Mojito bitte!", bestellte ich und schaute die beiden an. "Jetzt erzähl schon! Wie heißt der letzte Kerl? Der war ja einfach nur heiß!", kam es von Alyssa. "Er heißt Alex." "Alex.", wiederholte Alyssa und ließ sich den Namen auf der Zunge zergehen, "Klingt nett." "Er ist nett, wirklich. Charmant, lustig, intelligent, sieht hammermäßig aus und ist echt heiß.", grinste ich. "Und? Hast du angekreuzt, dass du ein Date mit ihm willst?" "Selbstverständlich und ich glaube, dass die Chance gar nicht so schlecht steht, dass ich heute Abend noch eins mit ihm habe.", lächelte ich verträumt. "Gott, du Glückliche.", lächelte Alyssa. "War unsere Idee also doch nicht so schlecht, hm?", fragte Tammy. "Doch, denn außer Alex waren das alles nur Idioten - wie ich schon gesagt habe." Sie rollten mit den Augen und ich nahm meinen Cocktail entgegen.
Gespannt wartete ich auf die Auswertung der Bögen und schaute immer wieder zu der Blondine, die das übernahm. Es erschien mir eine Ewigkeit, bis sie uns endlich nacheinander aufrief und uns die Ergebnisse in die Hand drückte. Ich überflog den Bogen und stellte mit Entsetzen fest, dass Alex mich nicht wiedersehen wollte. Ich schaute auf und suchte ihn mit seinen Freunden. Sie standen ein wenig abseits und redeten miteinander, doch Alex blickte nicht auf. Hatte ich mich etwa so geirrt? Ich dachte, dass er auch gespürt hatte, dass es zwischen uns geknistert hatte, aber das war wohl nur Einbildung.
"Und, triffst du dich gleich mit ihm?", schaute Alyssa mir über die Schulter. Ich schmiss den Bogen auf den nächsten Tisch. "Lasst uns gehen.", sagte ich sauer und gleichzeitig enttäuscht und rauschte davon. Ich spürte die irritierten Blicke meiner Freundinnen im Nacken, ließ mich aber gar nicht beirren und rief ein Taxi ran. Gerade als meine Freundinnen raus kamen, hielt eins bei mir und wir fuhren wieder.

-----------------------------------------------------

"Wieso steht da nichts?", fragte Mike mich verwundert und riss mir den Ergebnisbogen aus der Hand, "Ich dachte, ihr hättet euch gut unterhalten?" Ich schluckte und nickte. "Haben wir auch." "Aber?", sah Simon mich fragend an. "Ich habe den Wunsch nach einem Date nicht angekreuzt." Beiden meiner Freunde fielen fast die Augen raus. "Du hast was? Warum nicht?", quiekte Mike fast. Ich zuckte mit den Schultern und fuhr mir durchs Haar. "Sag mal, Alex, spinnst du eigentlich? Diese Frau - Lily, wie du meintest - sah nicht nur gut aus, sie war deiner Aussage nach auch noch nett und intelligent. Wo war also jetzt das Problem?", wollte Simon wissen. "Ich weiß auch nicht. Ich…warum geht so eine Hammerfrau zum Speeddating? Da gibt es doch bestimmt einen Haken!" "Meine Fresse!", entkam es Mike, "Diesen Haken hättest du aber heute Abend noch raus finden können und außerdem wer sagt überhaupt, dass es einen Haken an ihr gibt?" Wieder hob ich kurz die Schultern. "Boa, ich könnte dich schlagen, Alex, ernsthaft.", raufte Simon sich seine blonden Locken. "Ist sie noch hier? Denn dann gehst du einfach zu ihr und fragst sie so nach einem Date!", renkte Mike sich den Hals fast aus. Doch leider mussten wir feststellen, dass sie schon weg war. "Mist.", murmelte ich. "Ja, Mist!", schlug Mike mir auf den Hinterkopf, "Idiot." Ich zog ein langes Gesicht und machte mich mit den Jungs auf den Weg in einen Club.

-----------------------------------------------------

Zwei Wochen war das Speeddating nun schon her und ich fragte mich immer noch, warum ich die Gestik und Mimik von Alex so falsch verstanden hatte. Es konnte doch nicht angehen, dass wir uns so gut unterhielten und sogar ein wenig flirteten und er dann null Interesse an einem erneuten Treffen hatte. Ich verstand es nicht und konnte mich kaum auf etwas anderes konzentrieren, als auf das Grübeln wegen diesem Kerl.
"Och Süße, jetzt zieh nicht länger so ein Gesicht.", strich Tammy mir über die Schulter. "Ihr habt mir diese ganze Scheiße eingebrockt.", fuhr ich sie an. "Ja ich weiß und es tut uns Leid. Konnten wir ahnen, dass es so schief geht?" "Ich hab euch gleich gesagt, dass ihr so einen Scheiß nicht mit mir machen sollt." Sie zog einen Schmollmund und schaute mich entschuldigend an. Seufzend wandte ich den Blick ab und starrte auf die Straße. Wir saßen gerade in einem Kaffee und aßen zu Mittag.
"Ich verstehe einfach nicht, warum ich so falsch lag.", murmelte ich. "Ich raffe es auch nicht, ganz ehrlich. Es sah die ganze Zeit so aus, als würdet ihr euch gut verstehen." "Haben wir auch. Wir haben sogar ein wenig miteinander geflirtet." "Oh je, Süße, es tut mir echt Leid." Ich winkte ab und trank meinen Latte Macchiato leer.

-----------------------------------------------------

  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

3

Montag, 30. Juli 2012, 09:05

Schweißnass und mit dem gleichen Traum, wie seit zwei Wochen, wachte ich auf und fuhr mir über das Gesicht. Ich hatte sie wieder gesehen, immer und immer wieder. Sie ließ mich nicht mal mehr in meinen Träumen in Ruhe, weil ich ständig an sie dachte. Ich war wirklich ein Idiot, dass ich einem Wiedersehen nicht zugestimmt hatte. Was hätte schon groß schief gehen können? Wäre es wirklich so schlimm geworden, hätten wir uns einfach voneinander verabschiedet und nie wieder gesehen. Doch nun begegnete sie mir jede Nacht im Schlaf und raubte mir diesen.

Völlig übermüdet fuhr ich auf den Parkplatz und wurde von Simon begrüßt, als ich ausstieg. "Alter, du siehst heute noch schlimmer aus, als gestern. Hast du wieder nicht geschlafen?" Ich schüttelte den Kopf und er klopfte mir auf die Schulter. "Der gleiche Traum - jede Nacht aufs Neue. Ich komm einfach nicht mehr zum ruhigen Schlafen.", fuhr ich mir durch die Haare. "Ich hab es dir ja gesagt, du hättest sie treffen sollen." "Ja ja, ich weiß.", entgegnete ich genervt und ging zügigen Schrittes voraus. Ich konnte diese ewigen Neumalklugen Sprüche nicht mehr hören. Ich wusste, dass ich selbst an meiner Misere Schuld war, aber wer konnte denn ahnen, dass sie sich gleich so in mein Gehirn brennen würde?

Nach der Arbeit saß ich zu Hause vorm PC und checkte meine E-Mails. Ein bisschen Werbung, eine Mail von meinem Bruder, eine von Mike. Ich öffnete sie und überflog den Text.

Hey Alex,
wie geht’s dir? Hängst du immer noch der Schönheit vom Speeddating nach oder hast du dich schon anderweitig umgesehen? ;-) Simon hat mir geschrieben, dass du wohl mächtig durch den Wind bist und öfter von ihr träumst. Hat es dich also doch ziemlich erwischt, hm? Hätte ich nicht gedacht, nachdem du Esel sie einfach hast laufen lassen, aber nun ist es zu spät. Schau dich nach anderen schönen Töchtern um - gibt genug davon. :-D Oder du gibst einfach eine Suchanzeige auf! Ha! Das ist es doch…hihi.
Na ja, ich muss gleich zur Arbeit. Also halt' die Ohren steif und meld dich mal wieder!
LG Mike

Das war typisch Mike. Wenn die eine Frau nicht mehr wollte oder er keinen Bock mehr auf sie hatte, kam eben die nächste. Doch komischer Weise war er nun schon über zwei Jahre mit seiner Millie zusammen und bisher hatte er noch nicht genug von ihr.
Ich sah den Rest meiner Mails durch und stutzte - da war eine von der Speeddating Firma. Wie hat Ihnen das Speeddating gefallen? Helfen Sie uns mit Ihrer Meinung, unser Konzept zu verbessern. Ob die Adresse oder eine Telefonnummer der Firma dabei war? Mir kam nämlich gerade eine Idee. Schnell öffnete ich die Mail und durchforstete sie nach den Kontaktdaten. Gott sei Dank wurde ich schnell fündig und tippte augenblicklich die Telefonnummer in mein Handy.
"Speeddating für jung und alt. Merlinger am Apparat, was kann ich für sie tun?" "Ja, guten Tag. Alex O'Lachlan hier. Ich…ähm…hab da mal eine Frage." "Sehr gerne, Mr. O'Lachlan, wie kann ich Ihnen helfen?" "Ich war vor ungefähr zwei Wochen beim Speeddating und habe dort eine Frau kennen gelernt." "Na, das ist doch schön.", lächelte die Frau am Apparat. "Ja, nur leider war ich so dumm und habe das Kästchen mit dem Wunsch nach einem Wiedersehen nicht angekreuzt." "Oh." "Mhm und jetzt geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf und da wollte ich fragen, ob sie mir eventuell eine Telefonnummer oder so etwas von ihr geben könnten." "Tut mir Leid, solche privaten Daten können wir leider aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht rausgeben." "Mist…", fluchte ich leise, "Gibt es da auch keine andere Möglichkeit?" "Nein, tut mir Leid." Enttäuscht sackte ich auf meinem Stuhl zusammen und fuhr mir über das Gesicht. "Ja gut, dann…ähm…vielen Dank."

-----------------------------------------------------

Geschafft kam ich von der Arbeit nach Hause und warf die Post auf den Esstisch. Nachdem ich mich umgezogen und mir etwas zu Trinken geholt hatte, sah ich den Briefstapel durch und hob überrascht die Augenbrauen, als ich den Brief der Speeddating Firma erkannte. Ob die was Bestimmtes von Lily wollten? Diese war für eine Woche bei ihren Eltern im Urlaub und würde erst am Wochenende wieder kommen. Hm, sollte ich oder sollte ich nicht? Ich entschied mich dafür und riss den Umschlag auf. Als Mitbewohnerin durfte ich so etwas Wichtiges doch wohl lesen.
"Sehr geehrte Miss Summers,
uns erreichte vor ein paar Tagen ein Anruf von Mr. Alex O'Lachlan…"
Ich riss die Augen auf und schnappte nach Luft. Was zum Teufel…? Schnell überflog ich den Text und grinste dann breit. Mein Handy lag noch auf dem Tisch, sodass ich mich nur kurz strecken musste, um daran zu kommen. Fix war die Nummer eingetippt und das bekannte Freizeichen ertönte.
"Hey Tammy, was gibt’s?", kam es vom anderen Ende. "Alyssa, ich hab Neuigkeiten!"

-----------------------------------------------------

  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

4

Montag, 30. Juli 2012, 09:06

Der Urlaub ging einfach immer viel zu schnell rum. Mit langem Gesicht betrat ich die Wohnung von mir und Tammy und ließ meine Tasche in den Flur plumpsen. Schuhe schnell abgestreift und Jacke auf den Haufen geschmissen und schon brachte ich meine riesige Tasche in mein Zimmer und hörte aufgeregtes Tippeln vor meiner Tür.
"Hey!", stand Tammy davor und strahlte mich an. "Hey.", ich stutzte ein wenig, da sie sich noch nie so gefreut hatte, mich zu sehen, "Alles klar?" "Ja.", grinste sie, "Du gehst heute noch aus." "Bitte was?", hob ich die Augenbrauen. "Du gehst heute noch aus." "Habt ihr mir etwa ein Blind Date besorgt? Ich schwöre dir, ich bring euch um!", sank meine Laune in den Keller. "Du kennst ihn bereits." Nun runzelte ich verwirrt die Stirn. "Wie meinst du das?" "Du hast ihn schon mal getroffen." "Sag mir bitte nicht, dass du irgendeinen deiner Freunde dazu angestiftet hast, mit mir auszugehen.", verdrehte ich die Augen. "Nein, quatsch, wen sollte ich denn da fragen?" Ich atmete tief durch. "Nein, keine Sorge, du wirst dich bestimmt freuen!" "Und wenn nicht?" "Glaub mir! Und jetzt zieh dich um. Am Besten was Schickes, aber auch reizvolles." "Ich weiß doch gar nicht, wo ich hin muss!" "Ihr trefft euch im Restaurant The Palm." "Das Ding aus dem Fernsehen?", riss ich die Augen auf. "Ja genau.", grinste sie, "Und jetzt beeil dich, du hast nur eine Stunde." "Na super!", stöhnend verschwand ich im Bad, um mich fertig zu machen.

Etwa eine Stunde später betrat ich mit flauem Magen das The Pakm. Es war ein teureres Pflaster, als ich es gewohnt war. Wen auch immer ich gleich (wieder)treffen würde, er hatte sich Mühe gegeben bei der Auswahl der passenden Location. Wobei ich mir auch gut vorstellen konnte, dass Tammy und womöglich Alyssa ihre Finger selbst da im Spiel hatten. Suchend schaute ich mich um und versuchte irgendwen hier zu erkennen, doch niemand kam mir bekannt vor.
"Guten Abend, kann ich Ihnen helfen?", kam ein Kellner auf mich zu und lächelte höflich. "Guten Abend. Ich bin mit jemandem verabredet, nur leider weiß ich den Namen nicht." Sein Lächeln wurde breiter und er nickte verstehend. "Wie ist denn Ihr Name?" "Lily Summers." "Ah, dann weiß ich zu wem sie gehören.", er deutete mir an, ihm zu folgen, was ich dann auch tat. Wir gingen durch das komplette Restaurant und blieben erst am Ende an einer kleinen Ecke stehen. "Dort drüben ist ihr Tisch.", der Kellner lächelte mich an und verschwand dann. Mit gerunzelter Stirn blickte ich um die Ecke und fiel fast um, vor Überraschung und Entsetzen. Meinem Gegenüber war die Überraschung und Bewunderung, wenn ich mich nicht täuschte, ebenfalls anzusehen.
Mit heftigem Herzklopfen und einem zaghaften Lächeln ging ich auf Alex zu und blieb vor dem Tisch stehen. Er stand auf und kam rum zu mir. "Hi.", lächelte er mich strahlend an und musterte mich auffällig. "Du siehst atemberaubend aus.", er deutete an mir runter und ich lächelte verlegen. Ich trug ein kurzes, schwarzes, enganliegendes Kleid und dazu passende Highheels.
"Danke sehr, du ebenfalls." Er trug eine schwarze Anzughose, piekfeine schwarze Lederschuhe und ein weißes Hemd mit schwarzer Krawatte. "Setz dich, bitte.", er zeigte auf den Stuhl und half mir beim Hinsetzen. Als er mir gegenüber saß, starrte ich ihn noch immer ungläubig an. "Ich fasse es nicht, dass du mein Blind Date bist.", lächelte ich. "Und ich bin einfach nur froh, dass du da bist.", er strich sich verlegen über den Nacken, "Ich war so ein Idiot, dass ich dich einfach hab gehen lassen, ohne nach einem Date zu fragen." "Ja, du warst ein Idiot.", grinste ich schief und er lachte leise, "Was hat dich umgestimmt und wie ist das hier überhaupt zu Stande gekommen?" Er lachte wieder und ich bekam eine Gänsehaut davon.
Dann erzählte er mir von seinen Träumen und der Mail von der Speeddating Firma, dass er dort angerufen hatte und sie ihm meine Daten nicht rausgeben wollten. Doch wiedererwartend schlugen sie ihm vor, mir einen Brief zu schreiben, in dem sie den Vorfall schildern und mich um Erlaubnis fragen würden, ob sie ein Date arrangieren könnten. Er stimmte dem sofort zu und der Brief hatte mich - oder wohl mehr meine neugierige Mitbewohnerin - erreicht und es kam rasch eine Antwort, in der ein Termin und eine Location vorgeschlagen wurden. Also hatte ich mich nicht getäuscht und Tammy steckte wirklich dahinter - nur leider konnte ich ihr nun nicht mehr böse sein.
"Tja und nun sitzt du hier.", lächelte er, "Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie froh ich war, als ich den Brief von der Speeddating Firma im Briefkasten hatte. Es war wie Weihnachten und Ostern an einem Tag, als ich die Zusage erhielt." "Und dabei kann ich für das alles gar nichts.", grinste ich schief und er runzelte die Stirn, "Ich war eine Woche im Urlaub bei meinen Eltern. Meine Mitbewohnerin muss den Brief geöffnet und für mich geantwortet haben." "Nicht dein Ernst?!", schaute er mich überrascht an. "Doch. Ich hab meiner Freundin Tammy so in den Ohren gelegen, dass sie die Gelegenheit wohl sofort genutzt hat, um wieder gut zu machen, was sie verbockt hat." "Wieso verbockt?" "Ich war nicht freiwillig beim Speeddating. Meine Freundinnen sind der Meinung, dass ich unbedingt einen Mann an meiner Seite brauche und haben mich dort heimlich angemeldet." Er fing an zu lachen und schüttelte amüsiert den Kopf. "Dann geht es dir, wie mir. Meine Freunde haben mich da auch unfreiwillig mit hingeschleppt." Ich lächelte und sah ihm in die Augen.
"Aber wo wir nun hier sind und unser Date doch noch stattfindet, sollten wir es ausnutzen und genießen.", strahlte er mich an. "Ich bin ganz deiner Meinung." Lächelnd sahen wir uns an und unterhielten uns auch während des Essens noch hervorragend. Alex war ein Mann mit dem ich mir durchaus mehr vorstellen konnte und ihm schien es ebenso zu gehen. Meine Freundinnen hatten das erreicht, was sie wollten und ich war einfach nur glücklich, so einen Mann getroffen zu haben.
  • Zum Seitenanfang

Annelien

Administrator

Registrierungsdatum: 21. Juni 2012

Beiträge: 1 009

5

Montag, 30. Juli 2012, 10:13

eine supersüße Idee... schön zu lesen, zum mitfiebern...
ich hätte nix gegen noch ein paar one-shots von dir :love:
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

6

Montag, 30. Juli 2012, 10:25

danke süße! :love:
  • Zum Seitenanfang

sandy21

unregistriert

7

Montag, 30. Juli 2012, 10:38

oh ja sehr schön geschrieben
weiter so :)
ich hoffe ich lese noch sehr viel von dir :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

ekliS

Traumtänzerin

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Beiträge: 2 765

8

Montag, 30. Juli 2012, 11:20

Recht haben sie meine Vorredner. Schreib mehr davon.
Klasse Geschichte :thumbsup:



"Wenn das Universum etwas anderes will, dann kann man seinem Schicksal nicht entgehen."

[love] [grouphug] [love]
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

9

Montag, 30. Juli 2012, 11:27

solche netten worte annimieren direkt zum schreiben ;) mal sehen, was mir so alles einfällt :D
  • Zum Seitenanfang

Jonna

unregistriert

10

Montag, 30. Juli 2012, 13:32

Wow! Was für ein genialer OS!
Das wär doch mal ne Idee: 100 erste Dates - von Alex und Lilly!
Nummer 1 haben wir schon, und die anderen 99 fallen dir bestimmt auch nicht schwer, oder? ;)
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

11

Montag, 30. Juli 2012, 13:34

100 Dates verfassen? puh, das wäre doch schon eine verdammte Herausforderung...

aber warum machen wir daraus nicht einen kleinen Wettbewerb? Oder zumindest kann doch jeder hier sein perfektes Date mit Alex posten...muss ich das jetzt in dem Threat "Vorschlag für neue Kategorie" posten? ;)
  • Zum Seitenanfang

alexOFan85

unregistriert

12

Montag, 30. Juli 2012, 19:49

wow was für ein one shot. :thumbsup:
also wenn deine längere ff auch so super wird freue ich mich auf jeden fall schon sehr darauf
wenn du sie fertig geschrieben hast.
mhmm das mit dem wettbewerb finde ich net schlecht. da kommen bestimmt tolle OS dabei raus !!
also ich wäre auf jeden fall für die idee. nr ob ich die zeit hätte um einen os zu schreiben liegt bei mir in den sternen.
auf jeden super ff. freue mich mal wieder einen OS von dir lesen zu dürfen.
immer weiter so. :thumbsup: :thumbsup: :thumbup: :thumbup:
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

13

Montag, 30. Juli 2012, 20:01

danke :love:
  • Zum Seitenanfang

terrag

unregistriert

14

Dienstag, 16. April 2013, 08:01

Ein super toller OS. :thumbup:
Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde. :D
Ein erzwunges Speeddating und zum Schluss doch noch ein Happy End.
Könnte glatt Stoff für einen Film sein.
Mit Alex in der Hauptrolle natürlich. :love:
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

15

Dienstag, 16. April 2013, 08:26

danke dir :)
freut mich, dass er dir gefallen hat :D
  • Zum Seitenanfang

shadynight

unregistriert

16

Dienstag, 29. Oktober 2013, 22:33

Ich kann mich den anderen nur anschließen ein toller OS war das. Ich war vor allem sehr überrascht, als plötzlich nicht alles so lief wie erwartet, sondern Alex nicht angekreuzt hat, dass er ein weiteres Date möchte. Dass hat den ganzen OS nochmal richtig spannend gemacht und auch, dass er von der Argentur nicht direkt ihre Nummer bekommen hat.
Die Idee war auf jeden Fall richtig cool und dein Schreibstil hat es sehr einfach gemacht sich in die Figuren hineinzufühlen. Ich fand es auch gut, dass man jeweils aus Alex und aus Lillys Sicht lesen konnte. Nur hatte es mich einmal verwirrt, als der eine Part aus Tammys Sicht kam.
Also alles in allem ein sehr schöner OS :D
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

17

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 08:15

hey, danke für deinen kommi :)
freut mich, dass dir der oneshot gefallen hat...ich musste gerade erst mal nachlesen, was du meintest mit tammys part...dass schreiben des oneshots ist schon so lange her :D
  • Zum Seitenanfang

Mücke

Anfänger

Registrierungsdatum: 25. März 2015

Beiträge: 7

18

Montag, 30. März 2015, 15:32

Habe ich doch auch endlich Zeit, mein Versprechen einzulösen. Nachdem ich mich nun umgesehen habe, beginne ich am Ende des Forums. Die Geschichten sind kurz und ich kann mir ein Bild machen. Nun ist es so weit. Und bitte sagt mir, wenn ich etwas falsch verstanden habe oder wie auch immer.

Die Idee finde ich gelungen. Es geht um Blind-Dates und nichts eignet sich besser, als die Teilnahme beim Speeddating dieser Art, auch wenn man selber gar nicht will. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben sich doch zwei Menschen gefunden, die zusammenpassen.

Ich gehe davon aus, da es eine Geschichte älteren Datums ist, dass es vielleicht einer der ersten Versuche als Autor für dich war. Es gab viele Wortwiederholungen und die Satzanfänge waren teilweise nicht sehr einfallsreich. Was das Lesen noch etwas schwieriger gemacht hat, war/ist die Tatsache, dass die wörtliche Reder der einzelnen Personen nicht durch Absatz getrennt ist. Ich hatte das Gefühl, dass alle durcheinander reden und schwer herauszufiltern war, wer gerade was sagt.

Dennoch, wenn es so ist, dass es ein erster Versuch war. Ist es gelungen.

Ich hoffe du bist mir der Kritik wegen nicht böse, aber das ist doch Sinn und Zweck eines solchen Forums.
  • Zum Seitenanfang

Holle

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Beiträge: 2 785

19

Montag, 30. März 2015, 16:17

Hey Mücke,

danke für deinen Kommi :)
Ach, ich bin doch nicht böse, sondern dankbar, dass du dir die Mühe machst und alles nacheinander abarbeitest ;)
Es war tatsächlich einer der ersten Gehversuche hier im Forum und des Schreibens im Allgemeinen. Ich hoffe, dass meine anderen Werke schon besser sind :D
  • Zum Seitenanfang